0
     

    Das Trossinger „Bähnle“

    Exakt in der Mitte des Ringzuggebietes liegt das Städtchen Trossingen mit seiner einzigartigen Eisenbahn. Diese historische Bahn ist zu besichtigen und an ausgewählten Tagen geht sie sogar noch auf die Strecke. Die aufstrebende Gemeinde Trossingen mit ihrer florierenden Mundharmonika-Industrie baute 1898 auf eigene Kosten eine Eisenbahn und schuf sich damit einen Anschluss an die vier Kilometer entfernte, im Neckartal verlaufende Staatsbahn.
    Wegen der großen Steigung zwischen den beiden Trossinger Bahnhöfen entschloss man sich von Anfang an, die Bahn elektrisch mit 600 V Gleichspannung zu betreiben. Damit ist die Trossinger Eisenbahn in Deutschland ein Pionier des elektrischen Bahnbetriebs!

    Im Jahr 2003 wurde der von den Trossingern liebevoll „Bähnle“ genannte Elektrozug durch den modernen Ringzug ersetzt.

    Museum:

    In der zum Museum umgebauten Fahrzeughalle sind die alten, unter Denkmalschutz stehenden Elektrozüge witterungsgeschützt zu besichtigen. Der Reisekomfort der jeweiligen Zeitepoche lässt sich in den original erhaltenen Fahrgasträumen nachvollziehen. Die Gepäckabteile und Führerstände der unterschiedlichen Fahrzeuge zeigen Arbeitsplatz und Arbeitsbedingungen der damaligen Bahnbediensteten. Absolut verblüffend für einen Eisenbahnbetrieb mit nur 4 km Streckenlänge ist, dass beim „Trossinger Bähnle“ alle Maschinen, Werkzeuge und Einrichtungen vorhanden waren, die für einen sicheren, zuverlässigen und pünktlichen Personen- und Güterverkehr benötigt wurden. Die meisten davon sind ausgestellt.

    Das Museum ist von April bis Oktober an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Es befindet sich direkt am Ringzug-Bahnhof Trossingen Stadt und ist somit optimal zu erreichen.

    Sonderfahrten:

    Ein ganz besonderes Ereignis sind die mehrmals im Jahr stattfindenden Sonderfahrten. Unter dem Motto „Reisen wie zu Urgroßvaters Zeiten“ werden an diesen Tagen die alten Triebwagen wieder auf die Strecke geschickt. Mit dabei sind auch die historischen Fahrzeuge aus dem Eröffnungsjahr 1898. Mit Stolz kann man sagen, dass dies der älteste betriebsbereite Elektrozug der Welt ist! Fahren Sie mit und erleben Sie eine Zeitreise ins vorletzte Jahrhundert!

    Die Fahrtage mit den historischen Elektrozügen sowie viele weitere Informationen erfahren Sie auf der Homepage des Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn e. V.

    Weitere Infos:

    Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn e. V.
    Bahnhofstr. 9
    78647 Trossingen
    Tel.: (0 74 25) 94 02-36 (evtl. Anrufbeantworter, wir rufen Sie gerne zurück!)
    Fax: (0 74 25) 94 02-29
    info@trossinger-eisenbahn.de
    www.trossinger-eisenbahn.de
    DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
    Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
    Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen