0
     

    Im Tal des jungen Neckars

    Der Wanderweg folgt dem Verlauf des jungen Neckars vom Bahnhof Schwenningen durch das „Neckartäle“ bis zum Ringzug-Haltepunkt Deißlingen Mitte. Die gesamte Route ist mit dem des Neckarweges gekennzeichnet,
    sowie teilweise mit oder . Der Neckarweg führt vom Ursprung des Neckars im Schwenninger Moos bis zu seiner Mündung bei Mannheim.
    Bahnhof Schwenningen
    Wanderzeit: ca. 3,5 Std.
    Wegstrecke: ca. 13,6 km
    Bahnhof Deißlingen Mitte
    Bhf. Schwenningen – Neckarweg – Neckartäle – Deißlingen
    Höhenmeter: +98 m/­-175 m
    Gaststätten in Schwenningen und Deißlingen

    Beschreibung

    Romantischer Steg entlang des Neckars
    Vom Schwenninger Bahnhof (Wegweiser gegenüber dem Empfangsgebäude) geht es nach rechts durch die Erzbergerstraße ( und ) zur Alten Herdstraße, die überquert wird. Nach einem kurzen Stück direkt am Bahndamm entlang geht es halblinks in die Talstraße zum Wegweiser Schwenningen Liststraße. Man folgt nun dem wieder offen gelegten Neckar ( und ) bis zur Neuffenstraße, auf der man kurz nach rechts geht und dann nach links in die Lichtensteinstraße einbiegt. Nach ca. 200 m biegt der Wanderweg nach links ab und folgt bald dem Neckar auf der linken Seite. An der Landesstraße 173 nutzt man eine Unterführung (Wegweiser Feiste Wiesen) und wechselt auf die rechte Neckarseite. Auf der gegenüberliegenden Seite ist beim Flugplatz das Internationale Luftfahrtmuseum. Nach etwa 1,5 km wechselt man wieder über den Neckar auf den Neckartalweg und bleibt auf diesem bis kurz vor dem (Staats)Bahnhof Trossingen. Hier biegt man nach links in den Wald ab, wandert bis zu einer Brücke und wechselt wieder auf das rechte Neckarufer.
    Villingen-Schwenningen, Stadtteil Schwenningen
    Im Jahre 817 wird Schwenningen erstmals erwähnt. Zu Württemberg kommt das Dorf um 1445. 1869 wird die Bahnlinie zwischen Rottweil–Schwenningen–Villingen eröffnet und 1907 wird Schwenningen zur Stadt erhoben. Bereits 1855 gründete Johannes Bürk die erste Uhrenfabrik, Mitte des 20. Jahrhunderts ist Schwenningen die „Größte Uhrenstadt der Welt“.
    1972 werden Villingen und Schwenningen zur Doppelstadt. Einen Besuch wert sind in Schwenningen das Rathaus, das Fachwerk-Ensemble des Muslenplatzes mit Heimatmuseum sowie das lebendige Uhrenindustriemuseum. In Schwenningen ist außerdem der überregional bekannte Traditions-Eishockeyverein SERC Wild Wings beheimatet.

    Römerfurt

    Kurz vor dem Neckartäle befindet sich eine alte Furt, die die Römer auf dem Wege von Vindonissa (Windisch bei Baden in der Schweiz) und Arae flaviae (Rottweil) zur Überquerung des Neckars nutzten.

    Neckartäle

    So nennen die Einheimischen liebevoll das romantische, enge Neckartal zwischen dem Bahnhof Trossingen und Deißlingen, das sich in den Oberen Muschelkalk eingegraben hat.
    Die Neckartalmühle im idyllischen Neckartäle
    Um zum Ringzug-Haltepunkt Deißlingen Mitte zu gelangen, verlässt man hier den Neckarweg und folgt über die Badstraße, Seestraße und die Kirchbergstraße der Beschilderung Bahnhof Deißlingen Mitte. Unter der Brücke der Verbindungsstraße Dauchingen–Deißlingen hindurch wird der Hangweg durch das so genannte „Neckartäle“ erreicht. Die Neckartalmühle erscheint links unten im Blickfeld. Nach einer Spitzkehre hinunter zum Neckar bringt eine Fußgängerbrücke die Wanderer auf das andere Ufer. Ab dem „Festplatz Neckartäle“ dann ausschließlich dem folgen. Bald sind das Vereinsheim des Deißlinger Albvereins und die Keckquellen erreicht. Der Wanderweg ist ab hier nach rechts an den Hang bis zum stillgelegten Elektrizitätswerk (Backsteingebäude) verlegt worden. Nach dem Ortseingang Deißlingen biegt der Weg links über den Neckar und sofort wieder rechts in die Friedrichstraße ab.
    Nach ca. 150 Metern verlässt der Weg die Friedrichstraße und quert rechts den Mühlkanal. Weiter zwischen Kanal und Neckar an der Mittleren Mühle vorbei, kommt man zum Gasthaus Bären. Um zum Ringzug-Haltepunkt Deißlingen Mitte zu gelangen, verlässt man hier den Neckarweg und folgt über die Badstraße, Seestraße und die Kirchbergstraße der Beschilderung Bahnhof Deißlingen Mitte.
    DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
    Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
    Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen