0
     

    Auf dem Schluchtensteig durch die Wutachflühen

    Beginn der Wanderung ist der Bahnhof Lausheim-Blumegg. Von hier wandert man bestens beschildert mit der Schluchtensteig-Raute durch die wildromantischen Wutachflühen (gutes Schuhwerk erforderlich!) und steigt dann hinauf zur Ottilienhöhe. Hier
    empfiehlt sich ein Abstecher zum Buchberg, der einen herrlichen Fernblick auf die Höhen des Schwarzwaldes verspricht. Zurück an der Ottilienhöhe verlässt man den Schluchtensteig und wandert mit zurück zum Bahnhof Blumberg-Zollhaus.
    Bahnhof Blumberg-Zollhaus
    Wanderzeit: ca. 4 Std.
    Wegstrecke: ca. 13 km
    Bahnhof Blumberg-Zollhaus
    Sauschwänzlebahn bis Lausheim-Blumegg, Lausheim-Blumegg - Wutachflühen - Ottilienhöhe - Buchberg - Blumberg-Zollhaus
    Höhenmeter: +497 m/­–295 m
    Gasthaus Wutachschlucht und Gaststätten in Blumberg-Zollhaus

    Beschreibung

    Das Erlebnis Schluchtensteig, verbunden mit einer Fahrt in der „Sauschwänzlebahn“ muss ein jeder 3er-Ringzug-Wanderer einmal gemacht haben. Die erst im Herbst 2009 vollends beschilderte Schluchtensteig-Raute führt die Wanderer absolut problemlos über den Fernwanderweg. Am Bahnhof Lausheim-Blumegg bzw. direkt am Gasthaus Wutachschlucht (501 m) überquert man die Kreisstraße 6597 und folgt der an der Wutach entlang in Richtung Wutachbrücke (506 m). An diesem Standort-Wegweiser steigt man den kleinen Pfad nach rechts hinab und überquert auf einer kleinen Brücke die Wutach. Am Wegweiser Bei der Eisenbahnbrücke (520 m) folgt man der Beschilderung in Richtung Wutachflühen. Nach nur wenigen Metern auf einem breiten Kiesweg verlässt man diesen nach links in einen schmalen Pfad.

    Ab hier ist Aufmerksamkeit gefordert. Besonders bei Nässe kann es hier sehr rutschig sein! Der Weg sollte daher nur von trittsicheren Wanderern begangen werden. Der Pfad, auch als „Oberer Flühenweg“ bezeichnet, führt leicht bergan durch das eindrückliche Naturschutzgebiet Wutachflühen. Am Wegweiser-Standort Wutachflühen/­Bei der Mutter Gottes (575 m) hält man sich links.
    Die Sauschwänzlebahn auf dem Talübergang Epfenhofen

    Wutachflühen

    Am Aussichtspunkt „Wutachflühen“ kann man einen wunderbaren Ausblick auf die tief unten fließende Wutach genießen. Rund hunderttausend Jahre benötigte sie, um sich diese Schlucht (Flühen = Felswand) zu schaffen. Zuvor war sie als Quellfluss der Donau vom Feldberg her hoch über Achdorf durch die so genannte Blumberger Pforte
    ins Aitrachtal geflossen. In der letzten Eiszeit allerdings verlor sie ihren Weg durch das Blumberger Tal und floss nach Süden ab. Durch das starke Gefälle zum Rhein gelang es der Wutach, die Flühen und wenig später die obere Wutachschlucht zu bilden. Im Schatten der Felsen gedeihen heute zahlreiche botanische Raritäten.
    Vorbei am Sturzdobel erreicht man nach kurzem Aufstieg den Aussichtspunkt Wutachflühen. Hier genießt man den wunderbaren Ausblick auf die tief unten fließende Wutach und erreicht dann den Parkplatz Wutachflühen (580 m). Auf der Straße wandert man nach rechts, unterquert die „Sauschwänzle“-Bahnlinie und wandert am Wegweiser Hinter Reutenen (625 m) links den Wiesenhang hinauf. Bei der Bielwasenhütte (674 m) muss man wieder ein kleines Stück nach rechts hinab wandern, geht aber nach wenigen Metern wieder nach links in den bekiesten Weg in Richtung Buchberg. Nach kurzem Stück auf Teer steigt der Schluchtensteig hinauf durch eine Heckenlandschaft und führt am Fuße des Buchberges nach rechts zum Wegweiser Am Buchberg (744 m). Es folgt ein kurzer, steiler Aufstieg hinauf zur Ottilienhöhe (800 m).

    Empfehlenswert ist von der Ottilienhöhe ein Abstecher zum 880 Meter hohen Buchberg (ca. 2 Kilometer Wegstrecke). Ein traumhafter Ausblick auf die Wutach und die zahlreichen Schwarzwaldhöhen wie Hochfirst und Feldberg, aber auch das Schweizer Jura, entschädigen für die Mühen. Obendrein ist der Weg gerade zur Bärlauch-Blüte ein echter botanischer Leckerbissen.

    Zurück an der Ottilienhöhe verlässt man den Schluchtensteig und wandert in Richtung Wannen/­Blumberg-Zollhaus mit am Hang des Buchberges auf einem schmalen Pfad hinab.
    Bei Wannen (735 m) folgt man geradeaus der in Richtung Blumberg. Rechts liegen lässt man das Industriegebiet oberhalb von Blumberg. An der Sudetenstraße erreicht man den Wegweiser Unter Zinnen (715 m). Man folgt der Straße nach rechts hinab und erreicht so die Hauptstraße Tunnelweg. Dieser folgt man wenige Meter nach rechts, überquert die Bahnlinie und geht direkt danach links über die Straße und folgt der Bahnlinie zum Bahnhof Blumberg-Zollhaus. Vorsicht ist noch einmal geboten bei der Überquerung der Bundesstraße 27 direkt am Haltepunkt.
    Blumberg 
    Blumberg liegt im Naturpark Südschwarzwald an der Grünen Grenze zur Schweiz. Zu Recht nennt sich Blumberg „BahnWanderLand“, denn mit der berühmten Sauschwänzlebahn geht es auf nostalgischer Dampfzugfahrt über Brücken, Berg und Tal, durch Deutschlands einzigen Kreiskehrtunnel. Zudem ist es ein wahres Wanderparadies: Erlebnisse an der Wutach, über den Schluchtensteig mit Schleifenbachwasserfällen und Nordic-Walking-Trails warten. 
     
     
    DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
    Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
    Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen