Schriftgröße: - A A A +
 

Herzlich willkommen beim Zweckverband Ringzug!

 

 

Reduzierte Kapazitäten bei den Ringzügen 88110 und 88107

Die HzL Hohenzollerische Landesbahn AG hat uns mitgeteilt, dass ab Montag, den 13.06.2016 die Ringzüge
• 88110 15:28 Uhr ab Tuttlingen nach Fridingen und
• 88107 16:12 Uhr ab Fridingen nach Tuttlingen
nicht wie gewohnt in 2-fach-Traktion (mit 2 Wagen), sondern nur als Solo-Einheit verkehren (1 Wagen).
Der Hintergrund für diese Einschränkung ist, dass mit Wirkung vom 13.06.2016 das Hammerwerksgleis bei Fridingen nicht mehr befahren werden darf, da dieses nicht mehr die erforderliche Betriebssicherheit aufweist. Dieses Werksgleis wurde bislang vom Ringzug genutzt, um den RE-Zügen der DB, welche sich im Bahnhof Fridingen kreuzen, auszuweichen.

Es wurde von der HzL eine Lösung gefunden, um die genannten Ringzüge dennoch weiter produzieren zu können. Es ist vorgesehen, dass ein Wendemanöver im Bahnhof Fridingen erfolgt, bei welchem hinter einen stehenden RAB-Zug gefahren wird. Der Ringzug in 2-fach-Traktion käme dabei aber teilweise auf der Donaubrücke zum Stehen. Dies ist aus Gründen der Unfallverhütungsvorschriften (UVV) nicht zulässig, da der Triebfahrzeugführer das eine Fahrzeug verlassen und in das andere wieder zusteigen muss.
 

 
 
 

Fahrplanauskunft

Tarifauskunft

Stand: 14. November 2016
© Zweckverband Ringzug
Inhalt drucken
KontaktImpressumHilfeSitemap